Evaluation von mehreren Persönlichkeits-, Kompetenzmessungstests für das Career Center einer Fachhochschule

Das Career Center einer Fachhochschule bietet den Studierenden an, ihre Handlungskompetenzen mit Hilfe des Kompetenzmessinstruments KODE® zu erfassen. In einem Auswertungsgespräch werden die Ergebnisse diskutiert und Entwicklungsfelder abgeleitet. Da es viele Anbieter und hunderte von Persönlichkeits- und Kompetenzmessungstests gibt, stellt sich für das Career Center die Frage, welcher Persönlichkeits- oder Kompetenzmessungstest sich am besten für die Erreichung der eigenen Zwecke eignet. Zu diesem Zweck wurden verschiedene Messinstrumente analysiert und anhand geeigneter Beurteilungskriterien verglichen. Es zeigte sich, dass ein Instrument besonders gut geeignet ist, um die Kompetenzen der Studierenden weiterzuentwickeln.

Abstract als PDF: Download
 
20.08.2012 | persönlichkeit , kompetenzentwicklung , analysetools , kompetenzen
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Bachelor Thesis
Drita Zefi
Charlotte Nueesch
31.7.2011
 
Média (0 Votos)


Rentable Gesundheit ? Optimierungsmöglichkeiten von X zur Finanzierun

Als kantonale Institution im psychiatrischen Bereich erfolgt die Finanzierung der erbrachten Leistungen durch Beiträge der Versicherungen sowie Leistungen des Kantons. Angesichtes der kontinuierlich steigenden Gesundheitskosten und den zusätzlichen kantonalen Sparmassnahmen ist das Unternehmen X gefordert, für mögliche weitere Kürzungen finanziell gewappnet zu sein. Dazu werden interne Optimierungsmöglichkeiten zur Effizienz- und Effektivitätssteigerung sowie bezüglich der Personalzusammensetzung ermittelt und entsprechende Massnahmen abgeleitet.

Abstract als PDF: Download
 
20.08.2012 | finanzierung , psychiatrie , ertragssteigerung , gesundheitswesen
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Bachelor Thesis
Manuela Zwicky
Thomas Metzger
31.7.2011
 
Média (0 Votos)


Konzepterarbeitung B2B Portal für Central Technical Service des In-dustrieunternehmens X

IT-Portale können für Ihre Anwender und Unternehmen enormen Mehrwert generieren. Ständiger Kostendruck zwingt Unternehmen dazu Verschwendung von Ressourcen zu minimieren und Prozesse zu optimieren. Begünstigend auf diese Faktoren wirkt eine individuelle und qualitativ hochstehende Informationsbelieferung der verschiedenen Anspruchsgruppen eines Unternehmens. Auf Anhieb korrekte Informationen verbessern die Kommunikation und beugen Missverständnissen und somit höheren Aufwänden vor. Eine Einbindung von ERP- und CRM-Systemen in eine Portallandschaft kann weitere Chancen bieten, die Informationsgewinnung dank effizientem Schnittstellenmanagement zu automatisieren. Diese Vorteile möchte sich der Technische Service des Industrieunternehmen X zu nutzen machen.

Abstract als PDF: Download
 
20.08.2012 | active_costumercare , plattform , unternehmensportal , technical_services
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Bachelor Thesis
Fabian Sonderegger
Uwe Heck
31.7.2011
 
Média (0 Votos)


Vom eCommerce zum eCommerce 2.0: Die veränderte Rolle des Konsumenten

Zusammenfassung Der Beitrag beschäftigt sich mit den Entwicklungen der elektronischen Handelsmärkte und des elektronischen Handels (eCommerce) von ihren Anfängen bis zum Entstehen des Social Commerce. Zunächst wird die Entstehung elektronischer Märkte als Basis des eCommerce dargestellt. Anhand der beiden eCommerce Pioniere eBay und Amazon werden die frühen Entwicklungsphasen beleuchtet.Es wird deutlich, dass auch nach dem Aufkommen des World Wide Web und dem Entstehen des eCommerce der Konsument noch lange das letzte Glied der Wertschöpfungskette war, aber nicht Teil davon. Erst mit dem Aufkommen des sogenannten Web 2.0 standen die Instrumente zur Verfügung, den Konsumenten aktiv als Teil der Wertschöpfungskette zu integrieren. Dazu werden die Entwicklungsstufen des Social Commerce bzw. des eCommerce 2.0 aufgezeigt. Dabei stehen die Rolle des Konsumenten und seine Lebensqualität im Mittelpunkt. Beitrag erschienen in: Heilmann, Heidi (Hrsg.): Humane Nutzung der Informationstechnologie. Akademische Verlagsgesellschaft AKA GmbH, Heidelberg, Germany, 2010, S. 99-111. ISBN 978-3-89838-636-4

Vollständige Arbeit als PDF: Download
 
20.08.2012 | e_commerce , social_media , e_commerce_2.0
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Wissenschaftliche Texte
HansDieter Zimmermann

01.08.2010
 
Média (0 Votos)


Optimierung Prozess Baukreditabwicklung bei Promotionsobjekten bei der Bank

Die Banken stehen als Dienstleistungsunternehmen viel stärker im Fokus der Kundschaft als beispielsweise eine Produktionsfirma. Ausser ihrer Dienstleistungen kann die Bank der Kundschaft kein greifbares Produkt anbieten. Ist der Service schlecht, zögert die Kundschaft nicht lange und wechselt zur Konkurrenz. Aus diesem Grund ist es von grosser Wichtigkeit, dass die Prozesse effizient und fehlerfrei abgewickelt werden. Die Abwicklung von Promotionsobjekten ist aufwändig und sehr komplex. Da es sich oft um grössere Kredite handelt, kann der finanzielle Schaden bei Fehlern sehr hoch sein. Aus diesem Grund hat sich die Studentin entschieden, diesen Prozess genauer unter die Lupe zu nehmen.

Abstract als PDF: Download
 
08.08.2012 | lean_six_sigma , effektivität , effizienz , qualität
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Bachelor Thesis
Katharina Künzli
Elisabeth Ziegler
31.7.2011
 
Média (0 Votos)


Impressum / Hilfe

FHS St.Gallen
Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Postfach
Rosenbergstrasse 59
9001 St.Gallen
Switzerland


Kontakt für technische und inhaltliche Belange:
ephesos@fhsg.ch

 

Erfassen von neuen Beiträgen
Download Dokumentation