Konsekutiv Master

Übersicht aller publizierten konsekutiven Master-Arbeiten der FHS St.Gallen.


Dokumentation zur Erfassung von neuen Beiträgen

Download der Vorlage für den Abstract

 

Eine Frage der Gerechtigkeit

Psychische Erkrankungen zeitigen Auswirkungen in vielerlei Lebensbereichen der Betroffenen. In der vorliegenden Arbeit wird die Situation von chronisch psychisch kranken Menschen aus einer Gerechtigkeitsperspektive betrachtet. Als theoretische Rahmung dient der Capability Approach nach Martha Nussbaum. Dieser geht davon aus, dass jeder Mensch gleichermassen das Recht auf ein „gutes Leben“ hat. Soziale Gerechtigkeit wird daran bemessen, welche Bedingungen, Handlungsspielräume und Fähigkeiten Menschen zu ihrer Verfügung haben, um sich frei für ein gutes Leben und Handeln zu entscheiden. Martha Nussbaum hat eine universelle Liste von Central Human Capabilities definiert, von denen jede einzelne vorhanden sein müsse, um ein der Menschenwürde gemässes Leben führen zu können. Entlang dieser zentralen Capabilities wurde die Lebenssituation chronisch psychisch Kranker analysiert.

Vollständige Arbeit als PDF: Download
Abstract als PDF: Download
 
06.11.2015 | psychiatrie , soziale arbeit , gesundheit , soziale ungleichheit , soziale gerechtigkeit , capability approach , sozialpsychiatrie , soziale netzwerke
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Konsekutiv Master
Christiane Klug
Marcel MeierKressig
7. August 2015
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Produktkonfiguratoren im Retail Banking - Identifikation von Einsatzmöglichkeiten und Erfolgsfaktoren

Das Potenzial von Produktkonfiguratoren in seinen verschiedenen Ausprägungen ist schon seit langem bekannt und ein vielseitig erforschtes Themengebiet (z.B. Weinmann, Robra-Bissanz, Witt und Schmidt 2011; Stefanides, Herrmann, Landwehr und Heitmann 2011). Gerade durch das Aufkommen der fortschrittlichen Informations- und Kommunikationstechnologie, hat die Verwendung von Produktkonfiguratoren neuen Schwung bekommen.

Abstract als PDF: Download
 
20.07.2015 | erfolgsfaktoren , retailbanking , produktkonfiguratoren , einsatzmöglichkeiten
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Konsekutiv Master
Matthias Zehnder
Marcus Hauser
27. Juni 2014
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Förderung der Mitarbeitendenbindung in Klein- und Mittelunternehmen (KMU)

Die Mitarbeitendenbindung ist ein viel erforschtes und in der Praxis häufig diskutiertes Thema. Im Hinblick auf aktuelle Themen, wie den demografischen Wandel und den damit verbundenen Fachkräftemangel, scheint das zunehmende Interesse an der Mitarbeitendenbindung nicht verwunderlich. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Frage, welche Massnahmen und Instrumente von KMU im Bereich Elektrotechnik eingesetzt werden können, um die Mitarbeitendenbindung positiv zu beeinflussen.

Abstract als PDF: Download
 
20.07.2015 | mitarbeiterbindung , fachkräftemangel , mitarbeitendenbindung
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Konsekutiv Master
Bilâl Tahris
Alexandra Cloots
27. Juni 2014
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Lead User - Gemeinsam zum Innovationserfolg

Innovationen gelten als wesentliche Erfolgsfaktoren mit denen sich Unternehmen am Markt behaupten und Wettbewerbsvorteile aufbauen können. Damit Innovationen erfolgreich auf dem Markt etabliert werden können, müssen diese den Kundenbedürfnissen gerecht werden. Lead User verspüren diese Bedürfnisse bereits Monate oder Jahre vor der breiten Masse des Marktes. Für die Unternehmen stellt sich die Frage, wie Lead User motiviert werden können, damit diese ihr Wissen in den unternehmerischen Innovationsprozess mit einbringen. Die vorliegende Arbeit untersucht sowohl die Motive der Lead User als auch der Unternehmen, die für die gemeinsame Interaktion von Bedeutung sind.

Abstract als PDF: Download
 
20.07.2015 | interaktion , wettbewerbsvorteile , lead user , innovationserfolg
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Konsekutiv Master
Christian Städler
Petra Kugler
27. Juni 2014
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Employer Branding Operationalization – An Expert Survey for the identification of Key Performance Indicators

This thesis concentrates on the operationalization of employer branding and the identification of key performance indicators (KPI's) concerning this subject. It sets a main focus on the external view of employer branding such as job applicants and potential employees. Derived from the outcomes of expert interviews, the author withdraws the most reasonable KPI's in order to provide valuable recommendations on which KPI's are the most important and relevant to be applied. It is becoming more and more a topic to be spoken about and a subject where further research can be conducted. The theme of employer branding is becoming significant enough to be looked at and applied within the organisations, because it can considerably influence talent management, the corporate reputation and an organization's trading results.

Abstract als PDF: Download
 
20.07.2015 | employer branding , key performance indicators
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Konsekutiv Master
Milica Radovanovic
Benjamin vonWalter
27. Juni 2014
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Suche

Bitte geben Sie unten den gewünschten Suchbegriff ein. Es erscheinen im Anschluss alle Einträge die Ihren Suchbegriff enthalten.
 

Impressum / Hilfe

FHS St.Gallen
Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Postfach
Rosenbergstrasse 59
9001 St.Gallen
Switzerland


Kontakt für technische und inhaltliche Belange:
ephesos@fhsg.ch

 

Erfassen von neuen Beiträgen
Download Dokumentation