דלג לתוכן

Master-Arbeiten

Übersicht aller publizierten Master-Arbeiten der FHS St.Gallen.


Dokumentation zur Erfassung von neuen Beiträgen

Download der Vorlage für den Abstract

 

Potentialanalyse & Entscheidungsgrundlage für Tiefkühldesserts im Schweizer Detailhandel

Innovationen beleben den Markt und schaffen einen Vorsprung für das Unternehmen. Dabei ist entscheidend, den Bedürfnissen der Kunden und Konsumenten zu entsprechen und dabei die Strategie des Unternehmens nicht zu vernachlässigen. ln vorliegender Arbeit wird evalu­ iert, ob die Innovation tiefgekühlter Desserts im Schweizer Detailhandel Potential hat. Der Schweizer Dessertmarkt im Detailhandel ist wachsend, im Vergleich zu Europa aber noch sehr klein. Das Potential ist aufgrund kleiner Tiefkühlflächen im Schweizer Detailhandel ein­ schränkt. Ein konkretes Konzept wird innerhalb der vorliegenden Arbeit evaluiert und poten­ tielle Kanäle dafür vorgeschlagen. Der Markentransfer eines bekannten Brands soll die Inno­ vation bezüglich Akzeptanz beim Konsumenten unterstützen.

Abstract als PDF: Download
 
22.10.2012 | schweiz , innovation , tiefgekühlt , dessert , detailhandel
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Master Thesis
Claudia Tremp
Lukas Scherer
24.05.2012
 
ממוצע (0 הצבעות)


Verschiedene Lösungsansätze zur langfristigen Bindung der Spezialisten in einer Dienstleistungsorganisation

Die Bindung von Spezialisten ist für Expertenorganisationen von vitaler Bedeutung und stellt zugleich eine Herausforderung für die Führungskräfte dar. Ihre Führungsqualität hat dabei eine entscheidende Rolle, denn sie steht in direktem Zusammenhang mit der Bindung des Spezialisten an die Organisation. Die validierten Arbeitshypothesen, welche eine Kausalbeziehung zwischen Bindung und ausgewählten Einflussfaktoren der Führungsqualität aufweisen, dienen als Grundlage für die Lösungssuche. Aus den signifikanten Erkenntnissen der Situationsanalyse, welche Problemfelder der Führungsqualitäten der obersten Kaderstufe ermittelt, werden anhand eines eigens entwickelten Ursache-Wirkungs-Modells die Handlungsfelder Kommunikation und Führungsverhalten abgeleitet. Die Lösungsansätze beabsichtigen eine Verbesserung der Führungsqualität, was zu einer langfristigen Bindung führen kann.

Abstract als PDF: Download
 
22.10.2012 | bindung , spezialisten , führungsqualität , ursache-wirkungs-modell
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Master Thesis
Ricardo Iglesias
Lukas Scherer
12.10.2012
 
ממוצע (0 הצבעות)


Entwicklung Beteiligungsmodell für Ärztinnen und Ärzte im Hinblick auf das weitere Wachstum der Ärztezentren Deutschschweiz AG

In der vorliegenden Arbeit wurden nach einer theoretischen Betrachtung von Vergütungs- und Mitbeteiligungskonzepten Möglichkeiten aufgezeigt, die sich beim Mitunternehmertum der Ärzte einer privaten Praxisgruppierung ergeben. Durch narrative Interviews wurden die analytischen Erkenntnisse gestützt. Durch konkrete Handlungsempfehlungen an den Verwaltungsrat ist eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Thematik angestossen. Eine Transformation der Ärzte zu Mitunternehmern scheint möglich. Dieser Anstoss ist wichtig für die Zukunft der Unternehmung aus diversen Gründen.

Abstract als PDF: Download
 
22.10.2012 | beteiligungsmodell , mitunternehmertum , vergütungskonzept
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Master Thesis
Alexander Penssler
Lukas Scherer
02.12.2012
 
ממוצע (0 הצבעות)


Lean Produktion im Druckguss

Die Druckgussproduktion mit nachfolgenden Wertschöpfungsprozessen können reine Lean Linien nur erschwert aufgestellt werden. Meistens lohnt sich's die Linie zu unterteilen. Die erste Linie ist die taktgebende Druckgussproduktion, welche die Teile auf Zwischenlager produziert. Als zweitens wird das Produkt auf eine weitere Wertschöpfungslinie geführt. Insgesamt sind die treibenden Faktoren der Lean Produktion die Seriengrösse, der Kundenbedarf pro Zeiteinheit, die Lagerkosten, das Risiko von fehlerhaften Bauteilen und das ideale Verhältnis von Produktionsgrösse des Werkzeugverschleisses und den Rüstkosten. Zur Umsetzung steht im Mittelpunkt die 4-P's mit integrierter Qualitätspyramide. Mit Kaizen und dem PDCA – Regelkreis nach Deming werden die Pyramiden in verschiedenen Ebenen entwickelt.

Abstract als PDF: Download
 
22.10.2012 | kmu , produktionsmanagement , unternehmensentwicklung , prozessmana-gement , wertschöpfungsmanagement
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Master Thesis
Markus Ledergerber
Lukas Scherer
25.10.2012
 
ממוצע (0 הצבעות)


INTERIM MANAGEMENT: Markt – Erfolgsfaktoren – Strategie für mein Start-up

Interim Management ist der befristete externe Einsatz von Führungskräften, die Linienverantwortung übernehmen. Dieses Tool bietet den Unternehmen eine schnelle und flexible Reaktionsmöglichkeit auf plötzlich auftretende Schwankungen von Managementkapazität zu akzeptablen Preisen. Der funktional unterschiedliche Bedarf kann in quantitativer und in qualitativer Hinsicht durch die Auswahl geeigneter Interim Managers optimal abgedeckt werden. Das immer dynamischere Umfeld und der zyklische Bedarf an Führungskräften führt zu einem überdurchschnittlichen Wachstum der Branche. Der Interim Manager ist eine Führungspersönlichkeit mit langjähriger Berufserfahrung. Die hohe Qualifikation, die Flexibilität und die Einsatzbereitschaft ermöglichen die Bewältigung von anspruchsvollen Aufgaben. Interim Management – ein innovatives Werkzeug der Unternehmensführung.

Abstract als PDF: Download
 
22.10.2012 | projektmanagement , dienstleistungsmanagement , management
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Master Thesis
Christian Kühne
Lukas Scherer
23.10.2012
 
ממוצע (0 הצבעות)


Suche

Bitte geben Sie unten den gewünschten Suchbegriff ein. Es erscheinen im Anschluss alle Einträge die Ihren Suchbegriff enthalten.
 

Impressum / Hilfe

FHS St.Gallen
Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Postfach
Rosenbergstrasse 59
9001 St.Gallen
Switzerland


Kontakt für technische und inhaltliche Belange:
ephesos@fhsg.ch

 

Erfassen von neuen Beiträgen
Download Dokumentation