Ugrás a tartalomhoz

Bachelor-Arbeiten

Übersicht aller publizierten Bachelor-Arbeiten der FHS St.Gallen.


Dokumentation zur Erfassung von neuen Beiträgen

Download der Vorlage für den Abstract

 

Wie Social Media Vertrauen generieren können?

«Price does not rule the web; trust does!» Vertrauen wird als das Kapital der Gesellschaft angesehen. Experten behaupten, es sei die wichtigste Währung im Netz. Spätestens seit der Webevolution zum Web 2.0 können Menschen mithilfe dessen, Erfahrungen austauschen und entwickelten sich vom reinen Konsumenten zum Prosumern. Dabei bestehen nur minime Differenzen zwischen physischem und digitalem Vertrauen. Vertrauen verhält sich wie ein komplexes System, wobei die einzelnen Elemente (Ehrlichkeit, Auftreten, Emotionen, Nutzen>Risiko, Erfahrungen, Einfühlungs-vermögen und Selbstwirksamkeit) in einer Ursachen- Wechselwir-kungsbeziehung zueinander stehen. Diese Informationen wurden zur Entwicklung des Bewertungstools Trustcount verwendet, wel-ches den potentiellen Vertrauenswert einer Plattform misst. Der Praxistest des Bewertungstools lieferte die Erkenntnis, dass Platt-formen, welche ihre User aktiv miteinbeziehen, auf ihre Wünsche, Bedürfnisse, Beschwerden eingehen und auf einer persönlichen Ebene kommunizieren, den höchsten Vertrauenswert generieren.

Abstract als PDF: Download
 
29.01.2018 | kommunikation , social media , vertrauen
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Bachelor Thesis
Petrovic Stefan
Michael Czarniecki
8.8.2017
 
Átlagos (0 Szavazatok)


Még nincsenek hozzászólások. Légy első!

Betriebszweig Pferdezucht – was kostet es wirklich? Eine Vollkostenrechnung anhand von zehn Landwirt-schaftsbetrieben.

Die Vollkostenrechnung zeigt die kumulierten Kosten und Leis-tungen des Betriebszweigs Pferdezucht. Die Berechnungen wur-den aufgrund der Zahlen und Informationen von zehn Landwirt-schaftsbetrieben, die Freibergerpferde züchten, erstellt. Das Er-gebnis zeigt, dass die Züchterinnen und Züchter trotz staatlicher Unterstützung mittels Direktzahlungen und Zuchtbeiträge keine kostendeckenden Verkaufspreise erzielen. Beim Verkauf der halbjährigen Fohlen erzielt lediglich einer der zehn Betriebe ein positives Ergebnis. Im Alter von dreieinhalb Jahren sind es im-merhin zwei Betriebe. Kosteneinsparungen sind im Bereich Hal-tung und Fütterung möglich. Damit die Rasse erhalten werden kann, sollte längerfristig eine Preiserhöhung realisiert werden. Optimierungspotenzial besteht vor allem in der Vermarktung und Imageförderung des Freibergerpferdes.

Abstract als PDF: Download
 
29.01.2018 | kosten- und leistungsrechnung , betriebliches rechnungswesen , vollkostenrechnung
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Bachelor Thesis
Geraldine Pellet
Lothar Natau
14.8.2017
 
Átlagos (0 Szavazatok)


Még nincsenek hozzászólások. Légy első!

Konzipierung eines Kennzahlensystems sowie einer Kostenrechnung zur Steuerung eines KMU

Weil einem KMU aus der Energieversorgungsbranche eine detaillierte Übersicht über die im Betrieb anfallenden Kosten und damit einhergehend ein entsprechendes Instrument zur Unternehmenssteuerung fehlt, möchte es eine Kostenrechnung sowie ein Kennzahlensystem im Unternehmen einführen. Dazu wird eine Kostenartenrechnung sowie ein Betriebsabrechnungsbogen, der die Kostenstellen sowie die Kostenträger enthält, erstellt, sowie ein ausgewogenes Kennzahlensystem erarbeitet. Diesen beiden Konzepten gehen eine fundierte Recherche im theoretischen Bereich, qualitative Interviews sowie eine Ist-Analyse der relevanten Unternehmensbereiche voraus. Die Kostenrechnung zeigt alle Kosten auf Stufe Kostenstellen sowie auf Stufe Kostenträger und das Kennzahlensystem bietet zahlreiche Kennzahlen zur Überprüfung aller wichtigen Unternehmensbereiche.

Abstract als PDF: Download
 
29.01.2018 | kmu , kennzahlensystem , unternehmenssteuerung , kostenrechnung , betriebliches
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Bachelor Thesis
Lisa Palazzesi
Oliver Christ
23.7.2017
 
Átlagos (0 Szavazatok)


Még nincsenek hozzászólások. Légy első!

Entwicklungsstand des E-HRM in Ostschweizer Unternehmen in Anbetracht der Veränderung von Personal- und Organisationsentwicklung aufgrund der Digitalisierung

Aufgrund der Digitalisierung der Arbeitswelt hat sich ein Electronic Human Resource Management (E-HRM) entwickelt. Die dadurch entstandenen digitalen Tools verändern die Arbeitsinhalte des her-kömmlichen Human Resource Management (HRM) merklich. Diese Bachelorthesis untersucht primär, welchen Entwicklungs-stand Ostschweizer Unternehmen verschiedener Branchen und Grössen im Bereich des E-HRM aufweisen. Um repräsentative Daten und Informationen zur Bearbeitung dieses Themenbereichs zu generieren, wurden Experteninterviews und eine quantitative Umfrage durchgeführt und darauf aufbauend der Handlungsbe-darf und Handlungsempfehlungen für Ostschweizer Unternehmen ausgearbeitet. Der durchschnittliche Entwicklungsstand Ostschweizer Unterneh-men im Bereich des E-HRM kann als befriedigend bis gut einge-stuft werden, wobei in verschiedenen Bereichen grosses Verbes-serungspotenzial besteht.

Abstract als PDF: Download
 
29.01.2018 | hrm , e-hrm , digitalisierung im hrm , status quo
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Bachelor Thesis
Tobias Nüesch
Roger Martin
16.8.2017
 
Átlagos (0 Szavazatok)


Még nincsenek hozzászólások. Légy első!

Erfolgsfaktoren im Change-Prozess

Das zunehmend agile Umfeld verlangt Change-Prozesse in Unternehmen. Um diese erfolgreich zu bewältigen und damit die Markttauglichkeit des Unternehmens langfristig sicherzu-stellen, ist ein professionelles Changemanagement unab-dingbar. Dazu gehören organisatorische Fähigkeiten und fachliches Knowhow, aber auch Sozialkompetenzen und das nötige Feingefühl im Umgang mit den Mitarbeitenden. Die Verfasserin leitet von mehreren bekannten Change-Modellen und -Theorien die wichtigsten Erfolgsfaktoren im Change-Prozess ab und analysiert auf dieser Grundlage einen grös-seren Change-Prozess der Themengeberin. Als Ergebnis re-sultieren eine Gap-Analyse und daraus abgeleitete Hand-lungsempfehlungen für die Themengeberin sowie allgemeine Learnings für dritte Unternehmen.

Abstract als PDF: Download
 
29.01.2018 | kommunikation , erfolgsfaktoren , changemanagement , change-prozess
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Bachelor Thesis
Deborah Niedermann
Petra Kugler
23.7.2017
 
Átlagos (0 Szavazatok)


Még nincsenek hozzászólások. Légy első!

Suche

Bitte geben Sie unten den gewünschten Suchbegriff ein. Es erscheinen im Anschluss alle Einträge die Ihren Suchbegriff enthalten.
 

Impressum / Hilfe

FHS St.Gallen
Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Postfach
Rosenbergstrasse 59
9001 St.Gallen
Switzerland


Kontakt für technische und inhaltliche Belange:
ephesos@fhsg.ch

 

Erfassen von neuen Beiträgen
Download Dokumentation