Analyse des Marketing-Mixes im Geschäftsbereich Verbrauchsmaterial/ Zubehör und Identifikation von möglichen Verbesserungspotentialen

Industrieunternehmen in der Schweiz bewegen sich in einem dynamischen und wettbewerbsintensiven Umfeld. Die Veränderungen im Wettbewerb haben dazu geführt, dass nebst guten Produkteigenschaften auch eine effektive Vermarktung notwendig ist, um langfristig auf dem Markt erfolgreich zu sein. Wie können nun die Instrumente des Konsumgüter-Marketings dazu genutzt werden, um Industriegüter zu vermarkten? Am Beispiel von Verbrauchsmaterial wird gezeigt, wie mit Hilfe der vier Instrumentalbereiche des Marketing-Mixes Vermarktungsstrategien für industrielle Güter entwickelt werden können.

Abstract als PDF: Download
 
07.08.2012 | marketing
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Bachelor Thesis
Andrea Spitz
Marcus Wittner
23.07.2010
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Impressum / Hilfe

FHS St.Gallen
Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Postfach
Rosenbergstrasse 59
9001 St.Gallen
Switzerland


Kontakt für technische und inhaltliche Belange:
ephesos@fhsg.ch

 

Erfassen von neuen Beiträgen
Download Dokumentation