Saut au contenu

Master-Arbeiten

Übersicht aller publizierten Master-Arbeiten der FHS St.Gallen.


Dokumentation zur Erfassung von neuen Beiträgen

Download der Vorlage für den Abstract

 

Zusammenhang zwischen Serviceorientierung des Pflegepersonals und der Patientenzufriedenheit im Spital Wil

Seit der Einführung der neuen Spitalfinanzierung SwissDRG per 1. Januar 2012 sind Patientinnen und Patienten nicht mehr verpflichtet stationäre Spitalleistungen im Wohnkanton zu beziehen. Die Differenzierung durch konsequente Kundenorientierung gewinnt im politisch forcierten Wettbewerb immer grössere Bedeutung. Die Kundenorientierung des Pflegepersonals, als grösste Dienstleistergruppe im Spital Wil, und ein möglicher Zusammenhang mit der Zufriedenheit von Patientinnen und Patienten wurde untersucht. Ein Zusammenhang beider Aspekte scheint wahrscheinlich, die gewählte Methode konnte einen direkten Zusammenhang beider Aspekte jedoch nicht eindeutig nachweisen. Unabhängig davon, soll die Kundenorientierung des Pflegepersonals mit dem Ansatz der Motivationaler Voraussetzungen für Prosoziales Dienstleisterverhalten kontinuierlich gesteigert werden.

Abstract als PDF: Download
 
13.11.2012 | personalmanagement , dienstleistungsmanagement , kundenzufriedenheit , human factor
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Master Thesis
Doris Rathgeb
Lukas Scherer
08.11.2012
 
Moyenne (0 Voter)


Optimierung der Supply Chain bei der Jossi AG

Ein starkes Wachstum sowie eine Aufteilung eines Geschäftsbereichs auf zwei Standorte können zu erheblichen Problemen in der Supply Chain führen. Um im Markt zu bestehen, ist eine funktionierende Supply Chain jedoch unabdingbar. Zur Optimierung der bestehenden Strukturen und Prozesse wurden die Abläufe der bestehenden Logistik analysiert. Mit Fokus auf den erkannten Schwachstellen sind relevante Ansätze aus der Fachliteratur herbeigezogen und daraus ein optimierter Soll-Zustand abgeleitet worden. Anhand einer GAP-Analyse wurden anschliessend Massnahmen zur Eliminierung der Lücken definiert. Ein durchgängiger Logistikprozess sowie eine Reorganisation sorgen nun dafür, dass das gesteckte Ziel erreicht und ein weiteres Wachstum für die Zukunft möglich wird.

Abstract als PDF: Download
 
06.11.2012 | prozessoptimierung , supply chain management , logistikprozess , stammdaten , planung und disposition
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Master Thesis
Roger Thür
Ueli Hagger
2012
 
Moyenne (0 Voter)


UCC - Innovation in der Unternehmenskommunikation

Unified Communications and Collaboration (UCC) setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Unified Communication (einheitliche Kommunikation) beschreibt die Integration aller Kommunikationsmedien in eine einheitliche Anwendungsebene. Dies wird erreicht. in dem die möglichen Kommunikationsbereiche eines Unternehmens zusammengeführt werden, um geschäftliche Prozesse zu beschleunigen. Dadurch soll die Collaboration (Zusammenarbeit) ortsunabhängig vereinfacht, optimiert und gefördert werden. Der Begriff ortsunabhängig zeigt dabei auch auf, dass tendenziell die Anforderungen an die Mobilität stetig steigen. Die Idee hinter UCC ist, die Sinne des Hörens und Sehens, gemeinsam und gleichzeitig für die Kommunikation und die Zusammenarbeit zu nutzen.

Abstract als PDF: Download
 
06.11.2012 | mobilität , services , technologie , cti
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Master Thesis
Patrik Sonderegger
Ueli Hagger
2012
 
Moyenne (0 Voter)


Interactive Solutions - Einsatzmöglichkeiten von interaktiven Schaufenstern

Der Kunde muss stärker inspiriert werden, damit ein Geschäft seine Aufmerksamkeit gewinnt. Das interaktive Schaufenster ist ein geeignetes Mittel dafür. Durch den Einsatz solcher Schaufenster lassen sich Inhalte vielseitig und erlebnisreich präsentieren. Die notwendigen Ein- und Ausgabe-Technologien sind auf dem Markt erhältlich, müssen jedoch explizit auf den jeweiligen Standort, die rechtlichen Gegebenheiten und die Strategie des Unternehmens abgestimmt werden. Gemäss der durchgeführten Meinungsumfrage stossen interaktive Schaufenster bei Werbenden und Konsumenten auf grossen Anklang. Die erstellten Business Cases der Bank- und Immobilienbranche zeigen die Einsatzmöglichkeiten praktisch auf.

Abstract als PDF: Download
 
06.11.2012 | interaktion , schaufenster , inspiration , erlebnis , emotionen
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Master Thesis
Fabio Ferrari, Stefan Geissbühler
Ueli Hagger
2012
 
Moyenne (0 Voter)


Entscheidungshilfe für die Investition in Software Frameworks oder deren Verwendung

Software Frameworks dienen der Steigerung der Entwicklerproduktivität. Gleichzeitig geben sie den Entwicklern die Architektur und den Rahmen für ihre auf dem Framework basierenden Anwendungen vor. Die Entscheidung, ein Framework zu verwenden oder eines selbst zu entwickeln, ist vielschichtig und sehr komplex. Fehlentscheidungen können zu höheren Kosten, Verlusten oder gar fehlgeschlagenen Projekten führen. Daher ist eine Entscheidungshilfe zur Unterstützung dieses Entscheidungsprozesses sehr hilfreich, die praktisch anwendbar ist, eine Strukturierung vorgibt und einen Basiskatalog an Entscheidungskriterien definiert. Eine solche Entscheidungshilfe erlaubt den Verantwortlichen, eine strukturierte Be- und Auswertung der vorhandenen Handlungsalternativen in Bezug auf die Entwicklung oder Verwendung von Software Frameworks vorzunehmen.

Abstract als PDF: Download
 
06.11.2012 | investition , framework , software-wiederverwendung
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Master Thesis
Karsten Burger
Ueli Hagger
2012
 
Moyenne (0 Voter)


Suche

Bitte geben Sie unten den gewünschten Suchbegriff ein. Es erscheinen im Anschluss alle Einträge die Ihren Suchbegriff enthalten.
 

Impressum / Hilfe

FHS St.Gallen
Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Postfach
Rosenbergstrasse 59
9001 St.Gallen
Switzerland


Kontakt für technische und inhaltliche Belange:
ephesos@fhsg.ch

 

Erfassen von neuen Beiträgen
Download Dokumentation