Zum Inhalt wechseln

Forschungsberichte

Übersicht über die Forschungsberichte der FHS St.Gallen.


Dokumentation zur Erfassung von neuen Beiträgen

Download der Vorlage für den Abstract

Diversity

Diversity Management wird immer populärer. Diese Entwicklung wird von Vertreterinnen des Gender-Ansatzes kritisiert. Sie werfen dem Diversity-Ansatz vor, er sei theoretisch nicht ausreichend begründet und zudem ein neoliberales Konzept. In diesem Text wird versucht, das Konzept des Diversity Management mit dem Mitteln der soziologischen Systemtheorie zu analysieren und ihn in Bezug zum Gender-Ansatz zu stellen. Dabei wird gezeigt, dass Diversity Management ein Ansatz der Organisationsentwicklung darstellt, der sowohl für die Mitarbeitenden als auch für das Unternehmen von Nutzen sein kann.

Abstract als PDF: Download
 
04.09.2012 | gender_and_diversity
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Forschungsberichte
Dani Fels

07.06.2011
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Von der Gutenberg Galaxis zur digitalen Galaxis ? Der Buchmarkt

Einleitung zum Beitrag: Die nachhaltige Transformation der Wirtschaft hin zu einer Digitalen Ökonomie ist in vollem Gange und weitgehend unbestritten. Die Leistungserstellung basiert in der Digitalen Ökonomie wesentlich auf der Digitalisierung von Informationen und der zugehörigen Informations- und Kommunikationsinfrastrukturen. Bereits seit mehr als drei Jahrzehnten ist die nachhaltige Veränderung von Branchen aufgrund des Einsatzes von Informations- und Kommunikationstechnologien zu beobachten. Typische Beispiele sind hier das Bank- und Versicherungswesen sowie die Touristik- und Reisebranche. Spätestens seit dem Aufkommen des World Wide Web (WWW) Anfang der neunziger Jahre ist auch einer breiteren Öffentlichkeit bewusst, dass die Entwicklungen der Information- und Kommunikationstechnologien Wertschöpfungssysteme nachhaltig verändern. Insbesondere die Medienindustrie ist hiervon betroffen. Während die Musikindustrie Gegenstand vielfältiger Untersuchungen im Zusammenhang mit der Digitalisierung ist, steht der Buchmarkt weit weniger im Rampenlicht. „Das Buch in der Informationsgesellschaft kam in diesen Erörterungen jedoch bei weitem zu kurz" stellt Delp 2006 dazu fest [Delp 2006, S. 2]. Im Folgenden werden aktuelle Entwicklungen rund um das Buch und den Buchmarkt aufgezeigt. Dabei findet keine systematische Analyse statt, sondern lediglich Momentaufnahmen mit einer vermutet hohen Signifikanz für die Entwicklungen von der Gutenberg Galaxis zur Digitalen Galaxis. Auch erhebt die Darstellung keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Anhand eines im folgenden Kapitel vorgestellten Modells werden die Momentaufnahmen anschliessend eingeordnet. Für eine systematische Diskussion des Buchs in der Informationsgesellschaft sei auf [Delp 2006] verwiesen. Dieser Sammelband enthält Beiträge eines Symposiums zum Thema.

Vollständige Arbeit als PDF: Download
 
22.08.2012 | social_media , buchmarkt , digitalisierung
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Wissenschaftliche Texte
HansDieter Zimmermann

01.10.2008
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Web 2.0 und seine Bedeutung für die Unternehmen

Der Begriff Web 2.0 wurde 2004 im Rahmen eines Brainstormings vom Verleger Tim O'Reilly geboren. Der Begriff könnte auf den ersten Blick eine Version 2.0 suggerieren, aber das Gegenteil ist der Fall. Häufig wird versucht, den Begriff mittels einer Meme Map oder auch mit Begriffswolken (tag clouds) zu umschreiben. Es werden Begriffe, die das Phänomen Web 2.0 charakterisieren, zusammengestellt und durch die unterschiedliche Grösse ihrer Darstellung in der Wichtigkeit unterschieden. Viele dieser Begriffe sind dem aufmerksamen Leser aber gar nicht neu. Damit wird deutlich, dass Web 2.0 weniger ein klar definiertes neues Release als vielmehr eine neue Generation des Internet beschreibt. Technologische, soziale und ökonomische Prinzipien und Entwicklungen formen die Basis. Erschienen in: Innovation Management - Magazin, März – Juni 2007 Nr. 1,S. 42-45.

Vollständige Arbeit als PDF: Download
 
22.08.2012 | social_media , web_2.0
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Wissenschaftliche Texte
HansDieter Zimmermann

01.03.2007
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Open Access in der Schweiz: Status quo und geplante Aktivitäten im Bereich von Institutional Repositories bei Hochschul- und Forschungseinrichtungen in der Schweiz

Klassische Publikationsmodelle für wissenschaftliche Fachinformationen werden zunehmend durch unterschiedliche Formen des digitalen Publizierens ergänzt bzw. teilweise verdrängt. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung ist insbesondere die Idee des Open Access von grosser Bedeutung. Dieser Beitrag liefert einen Überblick über den aktuellen Stand und geplante Aktivitäten im Bereich von Institutional Repositories bei Hochschul- und Forschungseinrichtungen in der Schweiz.

Abstract als PDF: Download
 
22.08.2012 | open_access
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Wissenschaftliche Texte
HansDieter Zimmermann, Joachim Pfister, Thomas Weinhold

01.04.2009
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Die Digitalisierung der Wertschöpfung auf dem Buchmarkt

In den Diskussionen der Digitalisierung der Wertschöpfung wurde der Buchmarkt bisher kaum systematisch analysiert. Der Beitrag untersucht aktuelle Entwicklungen der Wertschöpfung im Buchmarkt insbesondere bezüglich sich verändernder Wertschöpfungsstrukturen und –prozesse mit Hilfe eines Analyse Frameworks.

Abstract als PDF: Download
 
22.08.2012 | buchmarkt , digitalisierung , wertschöpfung
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Wissenschaftliche Texte
HansDieter Zimmermann

01.04.2009
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Suche

Bitte geben Sie unten den gewünschten Suchbegriff ein. Es erscheinen im Anschluss alle Einträge die Ihren Suchbegriff enthalten.
 

Impressum / Hilfe

FHS St.Gallen
Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Postfach
Rosenbergstrasse 59
9001 St.Gallen
Switzerland


Kontakt für technische und inhaltliche Belange:
ephesos@fhsg.ch

 

Erfassen von neuen Beiträgen
Download Dokumentation