Zum Inhalt wechseln

Forschungsberichte

Übersicht über die Forschungsberichte der FHS St.Gallen.


Dokumentation zur Erfassung von neuen Beiträgen

Download der Vorlage für den Abstract

Virtuelle Kollaboration

Die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens oder einer Institution wird auch durch die vorhandene Innovationskraft bestimmt. Neue Technologien erlauben es, das Wissen und die Kreativität unterschiedlichster Personen in den Wertschöpfungs- und Innovationsprozess der eigenen Organisation miteinzubeziehen. Den konkreten Nutzen zeigte das Praxisbeispiel eines Crowdsourcingprojekts für die Region Appenzell AR-St.Gallen-Bodensee.

Vollständige Arbeit als PDF: Download
 
16.05.2013 | innovation , crowdsourcing , kreativität , kollaboration
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Wissenschaftliche Texte
Corinne Dickenmann
Thomas Utz
April 2013
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Serious Play

Erfolgreiches Innovations-Management erkennt frühzeitig und treffsicher, in welche Invention es sich lohnt, Ressourcen zu investieren. Die Methodik des «Storytellings» veranschaulicht Stärken und Schwächen einer potenziellen Innovation. Der Workshop-Prozess «LEGO Serious Play» nutzt zum Erzählen von Geschichten spielerische Elemente.

Vollständige Arbeit als PDF: Download
 
14.05.2013 | innovation , design thinking , lego serious play , storytelling , build to think , innovations-design
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Wissenschaftliche Texte
Andreas Peter
Thomas Utz
April 2013
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Trendinspiriertes Innovationsmanagement

Die Fähigkeit, Mitarbeitende zu motivieren, kreative Ideen zu generieren und diese zu Innovationen weiterzuentwickeln, ist für Unternehmen heutzutage entscheidner denn je. Neben der Unterstützung durch Ideenmanagtementsysteme bilden gesellschaftliche Trends eine wichtige Inspirationsquelle zukünftiger Innovationen.

Vollständige Arbeit als PDF: Download
 
08.05.2013 | innovationsmanagement , innovation , kreativität , trend , innovationsprozess
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Wissenschaftliche Texte
Thomas Utz, Lukas Schmid
Thomas Utz
April 2013
 
Durchschnitt (1 Stimme)


Schwarmintelligenz wird für Innovationsmanagement noch wenig genutzt

Referenz:

Schwarmintelligenz wird für Innovationsmanagement noch wenig genutzt
von: Robert Rekece, Hans-Dieter Zimmermann
in: Manuela Stier (Hrsg.): In Jahrbuch 2012 - Innovation und Kreativität prägen erfolgreiche Unternehmen, August 2012.
 
Abstract:
Studienergebnisse des «Open Innovation Monitor 2012». Alle reden von «Schwarmintelligenz» und vom kreativen Potenzial der «Clickworker ». Online-Plattformen und Crowdsourcing könnten das Innovationsmanagement forcieren.
Der «Open Innovation Monitor 2012» – eine aktuelle Studie der Innovationsgesellschaft St. Gallen und der FHS St.Gallen, Hochschule für Angewandte Wissenschaften –, zeigt, dass Innovation zwar ein zentrales Thema für Unternehmen ist, aber Crowdsourcing und Online-Tools noch wenig genutzt werden. Hier liegt noch Potenzial.

Vollständige Arbeit als PDF: Download
 
25.04.2013 | innovationsmanagement , open innovation , crowdsourcing , studie , open innovation monitor
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Forschungsberichte
Robert Rekece, Hans-Dieter Zimmermann
HansDieter Zimmermann
August 2012
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Offene gesellschaftliche Innovation – Die Seealemannische Definition

Referenz:

Offene gesellschaftliche Innovation – Die Seealemannische Definitionvon: Jörn von Lucke, Johann Herzberg, Ulrike Kluge, Jan V. Brocke, Oliver Müller, Hans-Dieter Zimmermann, September 2012.

 
Abstract:
Offene gesellschaftliche Innovation bezeichnet die Adaption und anschlie­ßende nachhaltige Nutzung geeigneter betriebs­wirtschaftlicher Open Inno­vation-Ansätze zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen durch Staat und Gesellschaft.
 
Besonders erstrebenswert ist die Schaffung einer Innovationskultur, welche alle gesell­schaftlichen Akteure gleichermaßen anspricht, diese mit einschließt und so deren Innovationspotenzial für das Gemeinwesen und die gesamte Bodensee-Region verfügbar macht.

 
17.04.2013 | open innovation , participation , eparticipation , open societal innovation
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Forschungsberichte
Jörn von Lucke, Johann Herzberg, Ulrike Kluge, Jan V. Brocke, Oliver Müller, Hans-Dieter Zimmermann
Hans-Dieter Zimmermann
September 2012
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Suche

Bitte geben Sie unten den gewünschten Suchbegriff ein. Es erscheinen im Anschluss alle Einträge die Ihren Suchbegriff enthalten.
 

Impressum / Hilfe

FHS St.Gallen
Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Postfach
Rosenbergstrasse 59
9001 St.Gallen
Switzerland


Kontakt für technische und inhaltliche Belange:
ephesos@fhsg.ch

 

Erfassen von neuen Beiträgen
Download Dokumentation