Zum Inhalt wechseln

Forschungsberichte

Übersicht über die Forschungsberichte der FHS St.Gallen.


Dokumentation zur Erfassung von neuen Beiträgen

Download der Vorlage für den Abstract

Policy Simulation Model - Energiestrategie Photovoltaik

Energiestrategien

Die Schweizerische Energiepolitik befindet sich im Wandel. In dieser Situation unterstützen wir Entscheidungsträger der Energiewirtschaft und der Verwaltung mit Hilfe von Simulationsmodellen. Dabei kann es sich beispielsweise um die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle oder die Gestaltung von Rahmenbedingungen gehen.

Vollständige Arbeit als PDF: Download
 
28.10.2013 | simulation , photovoltaik , energiestrategie , solar , modellbildung
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Wissenschaftliche Texte
Alexander Scheidegger, Justus Gallati
Alexander Scheidegger
28.10.2013
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Simulationsmodell zur Verkürzung der Hilfsfristen bei gleichbleibender Anzahl der Einsatzmittel

Die Verbesserung der Hilfsfristen ist ein zentraler Aspekt bei der Überprüfung der Rettungsdienste. In der Schweiz wurde durch das Institut für Modellbildung und Simulation (IMS) der Fachhochschule St.Gallen ein Simulationsmodell zur Optimierung der Hilfsfristen entwickelt. In der beschriebenen Modellregion konnte unter Annahme eines überregional organisierten Rettungsdienstes eine Steigerung der Einhaltung der Hilfsfrist von bisher 85% auf rund 94% simuliert werden. Dafür wären die Umverteilung der RTW sowie eine Änderung der Dispositionsstrategie nötig.

Erschienen in RETTUNGSDIENST 3/2012, www.skverlag.de

Vollständige Arbeit als PDF: Download
 
21.10.2013 | datenanalyse , optimierung , simulation , diskrete ereignissimulation , diskret event , business intelligence , rettungsdienst
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Wissenschaftliche Texte
Jonas Rüttimann, Günter Bildstein
Jonas Ruettimann
1.3.2012
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Optimal geplant: Helikopter mit Simulator stationieren

Pioniergeist und Innovation haben sie einst ins Leben gerufen, Innovation zeichnet sie noch heute aus: Die Rega fällt Entscheidungen zu zukünftigen Standorten und Einsatzzeiten mit Hilfe eines Simulators. Er garantiert, dass Gönnerbeiträge optimal eingesetzt werden.

Vollständige Arbeit als PDF: Download
 
21.10.2013 | betriebswirtschaftliche_software , datenanalyse , optimierung , simulation , ambulante_dienste , rega , helikopter , diskrete ereignissimulation , diskret event , business intelligence
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Wissenschaftliche Texte
Jonas Rüttimann
Jonas Ruettimann
21.10.2013
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Freiwilligenengagement im Gesundheits- und Pflegebereich Ein Critical Review über Assessmentinstrumente

Hintergrund: In der Versorgung betreuungs- bzw. pflegebedürftiger Menschen bestehen ein wachsender Bedarf an Frei­willigen so­wie hohe Anforderungen. Dies macht nachhal­tige Strategien zur Personalrekrutierung, -bindung und Qualitätssicherung erforderlich, zu denen Assessmentinstrumente (AI) als In­for­­ma­ti­ons- und Planungsgrundlage bei­tragen kön­nen. Ziel des Critical Review ist es, alle vorhandenen AI‘s zu identifizieren und nach Domänen, Ziel­grup­pen und Gütekriterien zu ana­ly­sieren und kritisch ein­­zuschätzen.

Methode: Eine systematische Recherche mit interdisziplinärem Fokus wurde in Med­line, CINAHL und PsycINFO sowie weiteren sozialwissenschaftlichen Datenbanken durchgeführt. Anhand de­­finierter Kri­terien wurden daraus 12 Studien selektiert, deren Analyse zu ei­nem Critical Review zu­sam­men­ge­­fasst wurde.

Ergebnisse: Insgesamt konnten 15 AI‘s, 13 Domänen (z.B. Motivation, Zufriedenheit) und 4 Zielgruppen iden­ti­fiziert werden. Am häu­­fig­sten ist die Domäne Motivation und die Ziel­gruppe Freiwillige in der Hospiz/ Palliativ Care vertreten. Mit kei­nem Instrument kann ein Spektrum an Domänen und Ziel­grup­pen in solcher Breite erfasst werden, wie sie für den praktischen Ein­satz Freiwilliger im häuslichen Care Setting notwendig ist.

Schlussfolgerung: Es erscheint möglich und für das Freiwilligenmanagement in diesem sehr spezifischen Bereich notwendig, angemessene und umfassende AI‘s zu entwickeln.

Schlüsselwörter: Freiwilligenhilfe, Bürgerschaft­liches Engagement, Assessmentinstrument, so­ziale Ar­beit, Pflege, Critical Review

Vollständige Arbeit als PDF: Download
 
15.10.2013 | alter , soziale arbeit , freiwilligenhilfe , ehrenamt , gerontologie , häusliche altenpflegearrangements , bürgerschaftliches engagement , assessmentinstrument , pflege , critical review , soziale gerontologie
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Wissenschaftliche Texte
Fringer, André; Otto, Ulrich; Raphaelis, Sylvia
Ulrich Otto
20.09.2013
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Neue Erfolgsquellen durch spezielle Geschäftsmodelle erschliessen

Was ist eine Innovation? Für die meisten ist dies ein konkretes Produkt oder eine neue Dienstleistung. Viele Erfolgsgeschichten basieren jedoch nicht auf Produktinnovationen, sondern auf Veränderungen am bestehenden Geschäftsmodell. Der Markterfolg kann unter Umständen massiv gesteigert werden, wenn zu einem guten Produkt auch ein passendes Geschäftsmodell kommt.

Leader / Mai 2013

Vollständige Arbeit als PDF: Download
 
25.09.2013 | innovation , geschäftsmodell
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Wissenschaftliche Texte
Roland Waibel
Roland Waibel
Mai 2013
 
Durchschnitt (0 Stimmen)


Suche

Bitte geben Sie unten den gewünschten Suchbegriff ein. Es erscheinen im Anschluss alle Einträge die Ihren Suchbegriff enthalten.
 

Impressum / Hilfe

FHS St.Gallen
Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Postfach
Rosenbergstrasse 59
9001 St.Gallen
Switzerland


Kontakt für technische und inhaltliche Belange:
ephesos@fhsg.ch

 

Erfassen von neuen Beiträgen
Download Dokumentation