Skip to Content

Bachelor-Arbeiten

Übersicht aller publizierten Bachelor-Arbeiten der FHS St.Gallen.


Dokumentation zur Erfassung von neuen Beiträgen

Download der Vorlage für den Abstract

 

E-Commerce als Exportkanal – Support von KMU

Der wachsende Trend des E-Commerce im B2C-Handel ist in der Schweiz nicht unbemerkt geblieben. KMU zeigen sich bei der Anwendung von Online-Shops als Exportkanal jedoch zurückhaltend. Das Resultat einer vertieften Auseinandersetzung mit der E-Commerce-Theorie und die Internationalisierungsstrategien ist in einem E-Commerce-Geschäftskonzept wiedergegeben, das als Brücke von der Theorie zur Praxis dient. Mittels Case-Studies wurde das Geschäftskonzept zur Analyse von drei Unternehmen verwendet, die sich in unterschiedlichen Ausgangslagen betreffend E-Commerce befinden. Daraus wurden die Erfolgsfaktoren und Herausforderungen identifiziert, die auch von Experten bestätigt werden. Diese Erkenntnisse dienen schliesslich zur Formulierung von Empfehlungen, wie KMU auf ihrem Weg zur Online-Internationalisierung unterstützt werden können.

Abstract als PDF: Download
 
18.02.2016 | internationalisierung , kmu , e-commerce , export
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Bachelor Thesis
Marco Muccione
HansDieter Zimmermann
2015
 
Average (0 Votes)


Co-Browsing in der Betreuung von Bankkunden

Aufgrund der Digitalisierung und den damit einhergehenden veränderten Erwartungen der Kunden an deren Betreuung in der Beratung und im Support sind Banken gezwungen, ihren Kunden-Bank-Dialog zu erweitern. Eine Möglichkeit ist das Co-Browsing: Das Screen-Sharing-Tool ermöglicht eine Live-Interaktion auf Distanz zwischen Kunde und Berater. Im Bankensektor kommt das Co-Browsing nahezu ausschliesslich im Support zum Einsatz. In diesem Bereich werden mögliche Einsatzgebiete aufgezeigt. Als potenzielle Co-Browsing-Einsatzgebiete haben sich in der Beratung im Finanzieren die (Online-)Hypotheken ergeben, Teile der Anlageberatung sowie das Co-Browsing als Kundenakquirierungstool auf der Homepage. Das Ziel ist, gesamtunternehmerisch auf eine Omnichannel-Präsenz hinzuarbeiten.

Abstract als PDF: Download
 
18.02.2016 | co-browsing , internetberatung , omnichannel , live-support
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Bachelor Thesis
Ramona Mamuzic
Peter Jaeschke
2015
 
Average (0 Votes)


Evaluation der Enterprise Ressource Planning Funktion in einem KMU

Die Bachelor Thesis befasst sich mit der Evaluierung der passenden Enterprise Ressource Planning Software. Dies wird erst theoretisch erarbeitet und anschliessend praktisch umgesetzt. Dabei werden integrierte Standardsoftware-Lösungen mit der bestehenden Lösung auf Basis von Microsoft Office verglichen.

Abstract als PDF: Download
 
18.02.2016 | evaluation , kmu , enterprise ressource planning , industrie
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Bachelor Thesis
Fabian Löliger
Pascale Baer
2015
 
Average (0 Votes)


Ansätze für die Weiterentwicklung von Geschäftsprozessen

Social Business Process Management und Adaptive Case Management bieten Möglichkeiten, die die Grenzen des klassischen Geschäftsprozessmanagements wirksam durchbrechen. Social Business Process Management hat den Grundgedanken, dass Geschäftsprozessmanagement nicht die Aufgabe von Einzelnen oder einer ausgewählten Gruppe, sondern der gesamten Business Community ist. Durch das Schaffen einer Architektur der Partizipation wird speziell den Herausforderungen der Geschäftsprozessgestaltung entgegengewirkt. Adaptive Case Management hingegen bietet die Möglichkeit schwach strukturierte und wissensintensive Geschäftsprozesse durch eine fallbasierte Herangehensweise systemtechnisch zu unterstützen. Dabei adaptieren Wissensarbeiter das System nach ihren aktuellen Anforderungen, anstelle einem starren Prozess zu folgen.

Abstract als PDF: Download
 
18.02.2016 | business process management , adaptive case management , social business process management , kollaboratives geschäftsprozessmanagement , business process management 2.0
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Bachelor Thesis
Simon Leuzinger
Peter Jaeschke
2015
 
Average (0 Votes)


Investitionsrechnung für eine Baustoff-Aufbereitungsanlage

Der Konkurrenzkampf in der Schweizer Betonbranche ist gross. Ein KMU-Betrieb mit Sitz im Rheintal sieht durch eine Investition in eine Aufbereitungsanlage von Baustoffen die Möglichkeit, einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Diese Investitionsmöglichkeit wird durch eine Investitionsrechnung (Kapitalwertmethode) geprüft und anschliessend mit einer Szenarioanalyse, in der sieben Szenarien simuliert werden, ergänzt. Aufgrund der erstellten Investitionsrechnung und den sieben simulierten Szenarien lässt sich eine Handlungsempfehlung ableiten, ob das Unternehmen die Investition tätigen soll oder nicht.

Abstract als PDF: Download
 
18.02.2016 | investitionsrechnung , recycling , kapitalwertmethode , baustoffe
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Bachelor Thesis
David Lehner
Thomas Metzger
2015
 
Average (0 Votes)


Suche

Bitte geben Sie unten den gewünschten Suchbegriff ein. Es erscheinen im Anschluss alle Einträge die Ihren Suchbegriff enthalten.
 

Impressum / Hilfe

FHS St.Gallen
Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Postfach
Rosenbergstrasse 59
9001 St.Gallen
Switzerland


Kontakt für technische und inhaltliche Belange:
ephesos@fhsg.ch

 

Erfassen von neuen Beiträgen
Download Dokumentation