Konsekutiv Master

Übersicht aller publizierten konsekutiven Master-Arbeiten der FHS St.Gallen.


Dokumentation zur Erfassung von neuen Beiträgen

Download der Vorlage für den Abstract

 

Analyse und Einsatzmöglichkeiten von Open Banking

Das Open Banking ist in der Finanzbranche ein aufkommender Trend und bewegt bereits Banken und Fintechs, erste Schritte in die Öffnung von Schnittstellen und das Anbieten von Services. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem Thema Open Banking. Dabei wird erforscht, was Open Banking ist und welche Anforderungen bestehen. Das Open Banking ist im Gartner Hype Cycle als «Innovation Trigger» eingestuft. Ein weiterer Untersuchungsgegenstand, welches auf dem Höhepunkt des Gartner Hype Cycle steht, ist Blockchain. Die Technologie der Blockchain bringt dabei verschiedene Elemente mit sich, welche nicht als Konkurrenz von Open Banking oder das herkömmliche Banking zu bewerten sind, sondern diese Bereiche optimal ergänzen können.

Abstract als PDF: Download
 
13.11.2018 | blockchain , finanzbranche , open banking
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Konsekutiv Master
Ardian Aliu
HansDieter Zimmermann
25.05.2018
 
Mitjana (0 Vots)


Encara no hi ha cap comentari. Vull ser el primer.

Analyse und Mapping der Subjektfinanzierung mit Blockchain-Potenzialen

Die Arbeit befasst sich mit der Blockchain-Technologie und mit der Subjektfinanzierung, einem Subventionsprozess im Schweizer Bildungssystem. Die Arbeit beginnt mit der Analyse der Blockchain, stellt die Subjektfinanzierung an einem Fall dar, mappt diesen mit den Blockchain-Potenzialen und beschreibt die Implikation auf den Fall.

State of the Art: Es existieren zentrale, dezentrale und verteilte Netzwerk-Architekturen. Eine Distributed-Ledger-Technologie ist ein verteiltes Kontobuch, das die Knoten im Netzwerk befähigt, Informationen in einer gemeinsamen Datenbank zu speichern. Zudem ist es ein verteiltes Netzwerk. Die bisherigen Distributed-Leder-Lösungen scheiterten am Double-Spending, einem Problem, bei dem zwei oder mehr Transaktionen versuchen, das gleiche Geld auszugeben. Die Blockchain löst das Double-Spending-Problem mit der Public-Key-Kryptographie. Die Blockchain lässt sich über zwei Ebenen kategorisieren. Die erste Ebene definiert, was ein Benutzer tun darf. Dabei unterscheidet die Literatur zwischen «permissionless» und «permissioned» Blockchains. Die zweite Ebene definiert, wer in der Blockchain teilnimmt. Dabei wird zwischen öffentlichen, privaten und Konsortium Blockchains unterschieden. Die Blockchain ist eine Kette aus einzelnen Blöcken, wobei der erste Block der «genesis block» ist, der als Elternblock fungiert, wenn ein zweiter Block angehängt wird. Die Blockchain erfordert eine übereinstimmende Meinung der Netzwerk-Knoten, der als verteilter Konsens bezeichnet wird. Dabei prüfen die Knoten in Konsensverfahren wie practical byzantine fault tolerance algorithm, delegated proof-of-stake algorithm, proof-of-stake oder proof-of-work die Transaktionen. Motiviert werden die Knoten durch Anreizsysteme wie den Block Reward oder durch Transaktionsgebühren. Die Blockchain ist dezentral, ausfallsicher, manipulationssicher, unveränderlich, rückverfolgbar, nachvollziehbar, effizient und günstig. Im öffentlichen Sektor findet die Blockchain Anwendung im Lebensmittelbereich, mit der die Prozesse getrackt werden. Anwendung findet sie auch in Wahlsystemen und für die Registrierung von Grundbesitz sowie im Identitätsmanagement. Das Bildungswesen verwendet die Blockchain für die Ausstellung und Verifikation von Zeugnissen.

Abstract als PDF: Download
 
13.11.2018 | mapping , subjektfinanzierung , blockchain-potenziale
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Konsekutiv Master
Kristijan Stanic
HansDieter Zimmermann
25.05.2018
 
Mitjana (0 Vots)


Encara no hi ha cap comentari. Vull ser el primer.

Blockchain-Anwendungen für kleine und mittlere Unternehmen

Blockchain-Anwendungsfälle sind bisher ein aktuelles Thema in Grossunternehmen. In kleinen und mittleren Unternehmen wird das Thema Blockchain bisher kaum diskutiert. Dies zeigt sich auch in der Literatur, wonach Blockchain-Anwendungsfälle im Bezug zu KMU bisher nicht untersucht wurden. Woraus die Forschungsfrage «Welche Blockchain-Anwendungen im Bereich Smart-Contracting und Datenaustausch ermöglichen Prozessinnovationen für KMU?» hergeleitet wurde.Diese Arbeit soll diese Forschungslücke schliessen, indem Blockchain-Anwendungsfälle für Unternehmen mittels einer Literaturanalyse gesucht und diese systematisch auf die Eignung in KMU analysiert werden. Hierzu wird ein Morphologischer Kasten konstruiert, welcher eine Analyse der Dimensionen Blockchain, Prozess und KMU erlaubt. Um die praktische Relevanz sicherzustellen, wird ein Konzept für einen Blockchain-Anwendungsfall in KMU nach der Design Science Research Methodology erarbeitet. Die Erkenntnisse aus der Literatur und dem Konzept münden in Handlungsempfehlungen für KMU.

Abstract als PDF: Download
 
13.11.2018 | handlungsempfehlungen , blockchain-anwendung , blockchain-anwendungsfälle
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Konsekutiv Master
Malek Benfattoum
HansDieter Zimmermann
25.05.2018
 
Mitjana (0 Vots)


Encara no hi ha cap comentari. Vull ser el primer.

Blockchain: Hype oder Disruptor - Intelligente Verträge und ihr Potenzial im eBusiness – ein empirisches Referenzmodell

Das Internet und die Digitalisierung verändern die Art, wie Menschen heute leben und wie Unternehmen wirtschaften. Der digitale Wandel bringt immer neue technologische Möglichkeiten hervor, so hat sich seit dem Hype um die Kryptowährungen insbesondere das Interesse an der Basistechnologie Blockchain als verteiltes Datenbanksystem verstärkt. Dabei konzentriert sich die Diskussion in der aktuellen Phase 2.0 auf die sogenannten Smart Contracts, automatisierbare und durchsetzbare Programmcodes auf der Blockchain. Obwohl das Konzept viel Aufmerksamkeit erlangte, sind Smart Contracts in der Praxis noch immer kaum verbreitet. Hilfsmittel, die das Verständnis des Konzeptes unterstützen, gibt es gegenwärtig nur wenige. 

Vollständige Arbeit als PDF: Download
 
13.11.2018 | blockchain , hype oder disruptor , ebusiness , empirisches referenzmodell
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Konsekutiv Master
Jonas Hubmann
HansDieter Zimmermann
25.l05.2018
 
Mitjana (0 Vots)


Encara no hi ha cap comentari. Vull ser el primer.

Die Schweizer Grundbuch Blockchain Eine Fallstudie zur Blockchain Technologie

Die vorliegende Masterarbeit hat zum Ziel durch Design Science das Schweizer Grundbuch mit der Blockchain Technologie abzubilden. Diese Arbeit zielt primär auf ein Publikum ab, dass bereits Erfahrung mit der Technologie hat. Durch kurze und informative Erklärungen kann die Arbeit auch von einem breiteren Publikum gelesen werden. Mittels Prototyps soll die Anwendung umgesetzt und validiert werden. Die Forschungsfragen zielen darauf ab, ob die Blockchain Technologie in diesem Bereich Sinn macht. Der Leser wird mit einer Aufarbeitung der fachlichen und geschichtlichen Aspekte der Blockchain Technologie und des Grundbuchs in den Anwendungsfall eingeführt. Der Umfang des Prototyps wird abgegrenzt, aktuelle IST Prozesse aufgezeigt und in SOLL Prozesse überführt. Aufgrund der Literaturrecherche und bereits umgesetzten Anwendungsfällen, wird die Prototyp Blockchain spezifiziert und die SOLL Prozesse darauf abgebildet. Dabei wird ein Smart Contract auf einer privaten Ethereum Blockchain eingesetzt. Der Prototyp konnte erfolgreich verifiziert und validiert werden. Die Arbeit kommt zum Schluss, dass ohne eigene, auf das Grundbuch zugeschnittene, Blockchain, der Anwendungsfall zurzeit wenig Mehrwert bringt. Der Grund dafür ist das vorherrschende Vertrauen gegenüber dem Grundbuch in der Schweiz und der bereits sehr fortgeschrittene Informatisierungsgrad des Schweizer Grundbuchs. Weiterführende Forschung kann eine Antwort auf die notwendige Spezifikation der spezifischen Blockchain und deren Kosten / Nutzen Verhältnis aufzeigen.

 

Abstract als PDF: Download
 
13.11.2018 | blockchain , grundbuch
Art der Arbeit:
Autor/-in:
Herausgeber/-in:
Projekteingabe:
Konsekutiv Master
Pascal Stäheli
Thomas Keller
25.05.2018
 
Mitjana (0 Vots)


Encara no hi ha cap comentari. Vull ser el primer.

Suche

Bitte geben Sie unten den gewünschten Suchbegriff ein. Es erscheinen im Anschluss alle Einträge die Ihren Suchbegriff enthalten.
 

Impressum / Hilfe

FHS St.Gallen
Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Postfach
Rosenbergstrasse 59
9001 St.Gallen
Switzerland


Kontakt für technische und inhaltliche Belange:
ephesos@fhsg.ch

 

Erfassen von neuen Beiträgen
Download Dokumentation